zurück

Derbysieg mit fadem Nachgeschmack - Team Zwo gewinnt!

29.10.17 Dass das heutige OLX-Derby nicht normal ablaufen würde, war vielen (leider) im Vorfeld schon irgendwie klar. Da die Gastgeber am Ende auf dem Platz nichts reißen konnten, versuchten während und nach dem Spiel die „Fans“ des BSC die „Ehre“ hochzuhalten.

Alle OFC`ler haben bekanntermaßen ein altes Union-Herz. Heute wurden wohl die letzten vorhandenen Prozente vom „Drumherum“ verspielt, weil wieder einmal neben dem Platz mehr los war als auf dem Platz.

Zum Spiel: Der OFC ging recht früh durch ein Eigentor in Führung (Scharpel, 9.). Danach wurde vom OFC das Spiel eher verwaltet als geführt. Der BSC war aber auch kaum offensiv unterwegs und als in der Nachspielzeit Sven Schneider – vom Schiri als weiteres Eigentor durch Korthaus (45. +3) gewertet – zum 0:2 traf, wähnte man sich auf der sicheren Seite.
Die ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs gehörten aber dem BSC. Die recht sichere Abwehr stand tatsächlich mal länger unter Druck, hielt diesem aber Stand. Zwei späte Tore – nach einer Pyro-Unterbrechung für knapp 10 Minuten - sorgten dann doch für einen deutlichen Derbysieg des OFC: Ivan Solida in der 75. Minute und der in der 64. Minute eingewechselte „Seb1“ Tiburtius in Minute 88 machten den Deckel drauf.

Was dann danach folgte – zur Halbzeit schon wurden OFC-Spieler mit Bier beschüttet – sollte eigentlich keine Erwähnung finden. Aber wenn nach Abpfiff die herbeigerufene Polizei die Abreise des OFC sicherstellen muss, fehlt jedem normalen Fußballfan jedes Verständnis.

Die Eskalation endete darin, dass die Polizei die nachfolgende OFC-Siegfete im HLW abbrach mit dem Hinweis auf einen möglichen Überfall der Unterlegenen „Fans“. Armselig!

Vor dem Emotionsderby spielte Team Zwo ein Freundschaftsspiel gegen GW Wuppertal 3.
Waren zu beginn (12 Uhr) noch wenige Fans unterwegs, füllte sich der Nebenplatz zusehends, so dass knapp 25 Zuschauer - ergänzt durch weiterhin nachrückende Spieler und Fans der Ersten - am Ende einen 5:3 Erfolg der Mannschaft um Donato Marzano feiern konnten.
Der Sieg wurde erst in den letzten 15 Minuten klar gemacht. Bis zum 5:3 ging es immer hin und her - keiner führte mit mehr als einem Treffer und die Führung wechselte auch.

Am Ende doch ein schöner OFC-Sonntag. Unangenehmes ausblenden und weiter Gas geben!