zurück

Schmeichelhaftes Remis – für die Gäste!

29.01.18 Wieder ein tolles Spiel der Mannschaft, aber die Belohnung leider liegen gelassen. „Das ist eine gefühlte Niederlage…“, so reagierte dann auch Kapitän Fabio Couspatras auf das 1:1 gegen den GSV Langenfeld (Foto: Torschütze I. Solida)

Der OFC begann da, wo er gegen Monheim II aufgehört hatte: Druckvoller Spielaufbau und der Versuch, dem Gegner gleich zu zeigen wer hier Hausrecht hat. Leider war diese Marschrichtung nach 10 Minuten erstmal „im Eimer“, als die Gäste nach einem Fehler des OFC durch Michael Wurthmann mit 1:0 in Führung gingen. Doch statt in Panik zu verfallen, kämpfte man weiter und hatte nach einigen vorherigen Möglichkeiten dann vor der Pause mit Ivan Solida die Antwort parat, als er zum 1:1 traf (45. +2).

Auch in der 2. Halbzeit hatte der OFC beste Chancen, die aber entweder knapp am linken wie rechten Pfosten vorbei gingen oder vom guten Gästekeeper zunichte gemacht wurden.

Nach 65. Minuten kam Freddy Schimmeck für Benni Hakiri, und der hatte in kürzester Zeit 3 weitere Torchancen. Auch Ivan Solida - der immer wieder unfair gebremst wurde - hatte weitere Möglichkeiten. Eine dieser „Bremsen“ gegen Ivan führte dann ab der 72. Minute sogar zu einer OFC-Überzahl: innerhalb von nur 13. Minuten sah Siekmann die „Ampelkarte“.

Bis auf wenige Aktionen war vom GSV im 2. Durchgang nicht viel zu sehen. Hätte der OFC in dieser Phase das 2. Tor gemacht, wären sicher weitere gefallen. So musste man sich zwar mit dem Remis begnügen, aber die OFC-Fans unter den 45 Zuschauern haderten weniger mit dem Ergebnis als der Eingangs erwähnte Fabio Couspatras.

 

<< Team Zwo unterliegt knapp >>

Der OFC II trat um 13 Uhr bei der Drittvertretung von Solingen 03 an. Die „Wouler“ gingen recht früh mit 2:0 in Front (9., 35.), doch nach der Pause konnte man auf 1:2 verkürzen (Ahmadi, 62.). Auch das 3:1 in der 71. Minute konnte man vier Minuten später - wieder durch Ahmadi - aufholen, für mehr reichte es aber leider nicht.