Time to say goodbye...
23.05.2018 Am Samstag um 16:00 Uhr sowie Sonntag um 12:30 Uhr geben beide OFC-Teams ihre Abschiedsvorstellung auf dem HLW-Nebenplatz. Auch der Gast der ersten Mannschaft, der HSV Langenfeld, ist auf Abschiedstour in der Kreisliga A.

Das Team von der Burgstrasse hat recht souverän den Aufstieg in die Bezirksliga gemeistert und gibt sich trotzdem weiterhin keine Blöße – die SG Vatanspor kann ein Lied davon singen: Vor 2 Wochen hat man nach 88 Minuten 3:2 geführt - und dann doch noch 3:4 verloren! Damit ist die SG nun nahezu chancenlos was den 2. Aufstiegsplatz angeht, da die davor platzierten noch gegeneinander spielen werden und einer sicher als Sieger vom Platz geht.

Ein wenig Wehmut wird sicherlich Uhr bei vielen OFC`lern zum Abpfiff gegen 17:50 Uhr herrschen. Doch es lohnt kein Blick zurück, sondern nur noch der nach vorne! Diesen (Aus)Blick werden wir nach dem ab ca. 18:00 mit einem gemeinsamen Ausklang – Spieler, Trainer, Betreuer, Vorstand, Fans und Helfer – vor der Tribüne halten. Alles was dann noch da ist, wird zum Selbstkostenpreis abgegeben! Und sollten die Vorräte schnell aufgebraucht sein – in Ohligs ist ja auch noch Dürpelfest…

 

<< Team Zwo als letzte OFC-Mannschaft daheim >>

Unsere 2. Mannschaft trifft im letzten Heimspiel auf Solingen Wald 03 III. Die Mannschaft um Trainer Marzano hat eine gute Rückrunde gespielt und mindestens den 6. Platz in der Liga sicher. Mit einem Sieg über die „Waouler“ und entsprechenden Ergebnissen könnte es sogar noch Platz 5 werden. Hier sind alle Fans, die das „Oberallerletzte OFC-Heimspiel am HLW“ erleben möchten angehalten, Team Zwo ab 12:30 Uhr nochmals zu unterstützen! Einige Verantwortliche sowie Spieler aus der ersten Mannschaft haben zumindest ihr kommen zugesagt.

 

Samstag, 26. Mai 2018

OFC Solingen vs. HSV Langenfeld, 16:00 Uhr, Stadion HLW Nebenplatz

 

Sonntag, 27. Mai 2018

OFC Solingen II vs. Solingen-Wald 03 III, 12:30 Uhr, Stadion HLW Nebenplatz

 

In diesem Sinne – OFC O(h)lé


OFC I unterliegt unverdient - OFC II siegt in der 88.

14.05.18 Bei strömenden Regen startete die aufstiegsambitionierte 2. Mannschaft der Sportfreunde Baumberg wie die Feuerwehr ins Spiel, Chancen wurden in den Anfangsminuten reichlich herausgespielt, aber letztlich doch alle versemmelt.

Es schien so, als wenn die mit Baumberger ziemlich bald mit ihrem Latein am Ende sein sollten. Dies bemerkte wohl auch der Schiri und half der sowieso schon mit diversen Oberligaspielern verstärkten Mannschaft noch einmal zusätzlich und pfiff einen mehr als zweifelhaften Elfmeter: 0-1 in der 17. Minute. Schade dass es in der Kreisliga keinen Videobeweis gibt...
Mit mächtig Wut im Bauch bestürmten unsere Jungs nach dem Anstoß das Tor der Baumberger und nur zwei Minuten nach dem 0-1 köpfte Benjamin Hakiri das 1-1.
Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel und man ging nach ausgeglichenem Spiel in die Kabine.
In Halbzeit Zwo riskierten die Sportfreunde dann etwas mehr und ließen vom OFC einige hochkarätige Konter zu, es ergab sich eine Großchance nach der Anderen. Leider wurden alle teils ein wenig überhastet, teils kläglich vergeben.

In der 73. Minute dann nach einem tollen Alleingang eines Baumbergers über die linke Seite mit präziser flach hereingegebener Flanke in den 5-Meterraum das 1-2.
So sehr sich Team OFC nun auch noch um den Ausgleich bemühte - es sollte nicht mehr sein. Sehr schade, denn verdient hätten sich unsere Jungs ein Remis nach dieser wirklich prima kämpferischen Vorstellung allemal.

Damit ist zwar leider auch die lange "Ungeschlagen"-Serie gerissen, aber längst kein Grund enttäuscht zu sein. Ihr habt Alle wirklich Alles gegeben -  Darauf könnt ihr stolz sein! Weiter geht's Männer! In 14 Tagen (am Samstag, den 26.05. !) kommt der Spitzenreiter und Aufsteiger HSV Langenfeld zum letzten Heimspiel der Saison.
Anschließend gibt's noch einen kleinen Umtrunk mit der Mannschaft und das war's dann für Team I am HLW.

 

<< Team Zwo gewinnt 5-3 gegen den VfB Langenfeld IV >>

 

Bis zur 38. Minute tat sich nicht allzuviel gegen die Langenfelder. Hier und da die eine oder andere gute Chance, aber nichts so ganz tausendprozentiges. Dann aber wie gesagt die 38. und der Ball landete zum ersten Mal im VfB-Netz. Torschütze Vincenzo Troia. Halbzeit!

In der 55. Minute das 2-0 durch Nick Kübel. Viele dachte das der Dops nun gelutscht sei. Von wegen: binnen 7 Minuten schlug Langenfeld durch ihren Hattrick-Toschützen Julian Werner zurück und führte plötzlich mit 3-2. Das saß!

Aber Team Zwo wäre nicht Team Zwo wenn sie nicht auch zurück schlagen könnten. Kurz geschüttelt und die Post ging wieder in die andere Richtung ab. Luca Mangia (75.), erneut Nick Kübel (80.) und zu guter letzt in der 88. Maik Mierzwa drehten das Spiel erneut und holten sich verdientermaßen den Sieg nach Hause. Ganz Klasse, Männer. Glückwunsch!

 


Jetzt erst Recht!

09.05.18 Obwohl die Entscheidung der Stadt, den OFC für die kommende Übergangs-Saison an den Schaberg (Herbert-Schade-Sportanlage) zu verpflanzen, bei vielen für Kopfschütteln von links nach rechts sorgte, gab es auch viel Kopfnicken von oben nach unten!

Und einer unserer aktuellen Leistungsträger gehörte zu den ersten Kopfnickern! Trotz lukrativer Angebote aus der Bezirksliga bleibt Ivan Solida - jetzt erst recht - beim OFC! Die Verlockung zu gehen war groß, doch die Argumente von Trainer, Vorstand und Mitspielern waren größer. Und dass Ivan als einer der Ersten nach der Entscheidung der Stadt in dieser auch eine Chance sah, freut uns sehr. "Ich habe hier ein perfektes Umfeld und am Ende das Herz entscheiden lassen", so unser Toptorschütze. "Natürlich birgt der Umzug einige Risiken, aber ich werde zusammen mit dem Team das Möglichste tun, dass wir die neue Saison erfolgreich gestalten. Und ich bitte alle OFC Fans, diesen Weg mitzugehen".

Diesem Statement schliessen sich die Verantwortlichen, die bis zuletzt eine andere Lösung bevorzugten, einstimmig an. "Wenn 2019 der neue Platz im Josefstal steht, beginnt für den OFC eine neue Zeitrechnung. Bis dahin beissen wir auf die Zähne und hoffen auf Verständnis für eine Entscheidung, die wir trotz stundenlanger Gespräche mit der Stadt am Ende doch nicht beeinflussen konnten", wird der 3. Vorsitzende Frank Litke zitiert.

Jetzt sind alle gefragt, Fahne zu zeigen!


Sommerkick am Lichtturm ohne Sieger

07.05.18 Weiß, Leichner, Aslani, Kübel, Güldogan und Diem standen gestern allesamt nicht auf dem Spielberichtsbogen. Trotzdem startete der OFC gut ins Spiel...

...und erspielte sich in den ersten 20 Minuten 4 gute Chancen. Doch der Ball wollte nicht ins Tor, und nach der ersten Trinkpause war der Schwung dahin. Gräfrath kam etwas besser ins Spiel, ohne ernsthafte Chancen zu haben. Das, was doch drauf kam aufs Tor, entschärfte Keeper Straub (Foto) ohne Probleme. Im zweiten Durchgang tat er dies mit einem Superreflex, als viele OFC-Fans den Ball schon im Tor sahen. In den letzten 20 Minuten übernahmen die Gäste aus OLX wieder das Kommando, leider aber weiterhin ohne Torerfolg. Solida und Hakiri hätten den Sack zumachen können, doch es sollte nicht gelingen. Somit bleibt am Ende nur die Serie von 8-5-0 seit Dezember 2017 bestehen. Immerhin...


Minimalchance für den OFC und den BV Gräfrath!

03.05.18 Derjenige, der am Sonntag das Spiel gewinnt, hält das Fünkchen Hoffnung auf Platz 2 noch ein klein wenig am Glühen, doch keine der Mannschaften hat es in der eigenen Hand. Ausrutscher der anderen – mehrere Ausrutscher! – wären vonnöten.

Der OFC käme bei maximal 4 Siegen auf 53 Punkte, der BVG bei nur noch 3 Spielen dann auf 51 Punkte. Baumberg II hat jetzt schon aber 51 Zähler, auch noch 4 Spiele und ist trotz einer eingerechneten Niederlage beim OFC mit dann maximal 60 Punkten immer noch klarer Favorit für den Aufstieg. Sonntag beim HSV müssten die Sportfreunde allerdings Punkten, denn Vatanspor und Monheim II lauern! Und einige der ersten Fünf treffen noch aufeinander - es könnte am letzten Spieltag sogar zu einem Endspiel der beiden Monheimer Clubs kommen!
Hier einmal die maximale Punktausbeute aller Kandidaten, nur Siege vorausgesetzt:
SF Baumberg II 63
Monheim II 59
Vatanspor 58
BV Gräfrath 54
FC Britannia  53
OFC Solingen 53

Der aktuell Erste (!) im FuPa-Powerranking wird am Sonntag auf einige Stammkräfte Urlaubs- und Verletzungsbedingt verzichten müssen – Zeit also für die anderen, sich zu zeigen!
Die nun kommenden 3 Gegner BV, SF II und HSV sind die, gegen die das Trainerspann die einzigen Niederlagen seit Amtsantritt zu verzeichnen hat (11-5-3) – Zeit, die sehr gute Ausbeute von durchschnittlich 2 P je Spiel weiter auszubauen!

 

Sonntag, 06. Mai 2018

BV Gräfrath vs. OFC Solingen, 15:00 Uhr, Platz am Flockertsholz

 

In diesem Sinne – OFC O(h)lé


Zwei mal OFC daheim – und zwei mal mit Anspruch!

26.04.18 Am Sonntag wäre für unsere erste Mannschaft eigentlich das Derby-Heimspiel auf der Agenda gewesen. Da dies nicht stattfinden wird, hat man sich nach einem adäquaten Testgegner umgesehen – und auch bekommen! Auch Team Zwo hat eine Aufgabe vor der Brust.

 

Wenn das Spiel der Ersten auch nur ein Freundschaftskick ist, ist es nicht minder interessant.
Der SR Höhscheid ist aktuell Zweiter in der Kreisliga B Gruppe 2 und kann noch Aufsteigen -  ärgste Verfolger sind Witzhelden, Anadolu sowie mit Abstrichen der HSV II und die TG Burg. Es ist somit für ein abwechslungsreiches Spiel gesorgt, denn die Höhscheider wollen im Rhythmus bleiben.

Dass so kurz vor Saisonende erst die Aufstiegsregelungen bekannt werden, ist schon seltsam. Einige A-Ligisten hatten mit der Saison schon abgeschlossen, nun kann bis zum 7. Platz jeder noch Zweiter hinter dem Meister HSV werden und aufsteigen. Entsprechend wurden einige Zweitvertretungen verstärkt und spielten sich andere wieder in einen Torrausch…

<< Team Zwo spielt gegen den Ligaprimus >>

In der Kreisliga C wird die „Aufsteigerei“ wesentlich schwieriger. Durch die B-Liga-Reform steigt aus beiden C-Ligen insgesamt nur einer (!) auf… in einem Entscheidungsspiel. Erster in der OFC-Gruppe ist der SC Leichlingen II, und der will am Sonntag beim OFC die Verfolger auf Distanz halten. Unsere Freunde von Canlarspor II sowie unsere Platznachbarn von Osmanlispor  - beide ärgste Verfolger - hoffen auf unser Team Zwo. Hier ist also ebenfalls Spannung angesagt, denn diese drei spielen auch noch alle gegeneinander!

Am Sonntag ist am HLW Großkampftag! Um 11:00, 13:00, 15:15 und 17:15 Uhr wird gekickt! Die beiden mittleren Spieltermine sind Blau-Gelb – unterstützt beide Teams bei freiem Eintritt!

Sonntag, 29. April 2018

OFC Solingen II vs. SC Leichlingen II, 13:00 Uhr (!), Stadion HLW Nebenplatz

OFC Solingen vs. SR Höhscheid, 15:15 Uhr, Stadion HLW Nebenplatz

 

In diesem Sinne – OFC O(h)lé


Sagen wir's mal so: GEWONNEN !

22.04.18 Gerade einmal 3 Minuten und eine erste OFC-Riesenchance waren gespielt als der am heutigen Tag "mit Luft nach oben" pfeifende Schiedsrichter Patrick Lahn das Spiel schon wieder unterbrach. Grund hierfür war ein sich über die Gartenstadt Haan entladendes Gewitter incl. erheblicher Niederschlagsmengen (Bild: Matchwinner Freddy Schimmeck)

 

Als es nach rund 25 Minuten weiter ging war zwar das Gewitter vorbei, aber leider auch die Anfangspower unserer Jungs. Als wenn sich einer der blau-gelben von dem anderen blau-gelben einen Virus namens "ichkannheutnichtmachdumaloderwillsteauchnicht" eingefangen hätte. Nichts ging mehr, nichts wollte mehr gelingen. Dann irgendwann endlich Halbzeit. Bis dahin zwar noch zwei, drei Chancen, aber insgesamt viel zu wenig gegen einen Tabellenletzten, der so immer besser ins Spiel gebracht wurde.

Kurz nach der Halbzeit musste zu allem Überfluss auch noch Christian Weiß mit einer Knöchelverletzung vom Platz (wie Christian dann später noch den Ausgleich geschossen haben soll, bleibt auch das Geheimnis von Schiri Lahn). Für ihn kam Onur Güldogan. Diese kurze Phase der Umstellung nutzte Haan unmittelbar auch noch zum 1-0 durch Mustapha Channouf in der 50. Minute.

Dann passierte das was in den letzten Wochen so häufig passierte. Er war wieder da: der "Hallo-Wach-Effekt". Plötzlich wurde der Schalter auf Angriff umgelegt und es ergaben sich mehrere Großchancen am Stück. Dies wiederum bewirkte dass die zahlreichen OFC-Fans sich plötzlich beinahe sicher waren, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde wann es denn endlich im Kasten von Abazay klingelt.

Mit der Einwechslung von Diem und Schimmeck wurde nochmals die Offensive verstärkt. Dies zahlte sich aus: in der 75. Minute köpfte Ivan Solida (also nicht Christian Weiß) endlich die Kugel ins Netz. Jetzt wollten unsere Jungs auch den Sieg und agierten so wie es sich eigentlich alle von Beginn an erhofft hatten. Angriff auf Angriff wurde "gefahren". Und dann, in der 85. Minute wurde die Mannschaft belohnt. Freddy Schimmeck marschierte in Vollspeed auf das Haaner Gehäuse zu, war ein ausgefahrenes Bein schneller am Ball als Keeper Abazay und spitzelte denselbigen zum Sieg ins Tor.

Unter dem Strich ein verdienter Sieg - aber Jungs, mal ehrlich: muss diese absolut ungesunde Spannung eigentlich immer sein? Bitte seid doch mal so nett und lasst uns alle (und euch auch) mal einen ganz entspannten Sieg einfahren. Das wäre toll, also so richtig toll.

 

<< Team Zwo spielt 5-5 >>

Das erneut meisterschaftsspielfreie Wochenende nutzte unser Team Zwo zu einem Test gegen die Dritte vom Post SV. Nachdem man während des gesamten Spiels ständig einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher laufen musste, schaffte Fabio Di Lorenzo in der 87. Minute noch den Ausgleich. Prima, Jungs. Toller Kampfgeist!


OFC dreht wieder einen Rückstand - und siegt!
15.04.18
Als es nach schon 3 Minuten 1:0 für Blau-Gelb stand, lehnten sich etliche Zuschauer beruhigt zurück. Doch es sollte wieder einmal anders kommen - und wieder einmal spannend werden (Bild: Matchwinner Carlo Farella).

 

Nach dem schnellen Führungstreffer durch Leichner (3.) schienen sich die Ohligser erstmal ausruhen zu wollen. Die agilen und das ganze Spiel nie aufsteckenden Gäste nutzten aber ihre wenigen Chancen, und führten dann auch schnell mit 2:1 (8. und 17. Minute), und das nichtmal unverdient. Der OFC zwar weiter im Vorwärtsmodus, aber vieles endete an der Strafraumgrenze. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang dann Ivan Solida doch noch der bis dahin eher schmeichelhafte Ausgleich (45. +1).
Halbzeit zwei ein etwas anderes Bild. Der OFC mit mehr Spielanteilen und Möglichkeiten, aber zu uneffektiv in der Chancenverwertung. Richrath lauerte auf Fehler der Gastgeber, die aber zunehmend weniger wurden. Ein gut vorgetragener Angriff führte dann zur Führung des OFC, die Carlo Farella mit seinem zweiten Saisontor erzielte: Von rechts aussen angespielt, den Ball an der Strafraumgrenze zurecht gelegt und dann flach eingenetzt. 3 Minuten später traf der selbe Spieler das Lattendreieck, weitere Chancen gab es durch Solida und den eingewechselten Schimmeck. TuSpo wurde allerdings nach der Ampelkarte für Marvin Radtke (82.) nochmal aktiv und hatte durchaus Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch Enver Perviz hielt in den letzten Minuten großartig und somit den Sieg für den OFC fest.

Der verdiente Lohn nach mittlerweile 11 ungeschlagenen Spielen (7-4-0) ist am Ende Platz 7 in der Tabelle. Und es ist noch Luft nach oben...


"Der Andreas bringt den Marvin mit..."

 13.04.18 Nach dem Kraftakt der Ohligser bei der Post am letzten Sonntag spielt nun TuSpo Richrath am Hermann-Löns-Weg vor. Die Langenfelder könnten noch in den Abstiegsstrudel gerissen werden...

 

...hat man doch beim Nachholspiel am Mittwoch in Haan 2 Zähler liegen gelassen.
Allerdings hat sich das Team um Neu-Trainer Rudi Mirtic, der seit 8 Spielen die Verantwortung an der Linie trägt, einigermassen stabilisiert. 9 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz und noch ein Spiel mehr als die Konkurrenz sollten eigentlich reichen. Zuletzt konnten man sogar den Tabellenzweiten Baumberg 2 bezwingen, der OFC sollte also wachsam sein. Die jüngste Mannschaft der Kreisliga A (Schnitt 22,1 Jahre) trifft auf die Zweitälteste (Schnitt 27,7) - siegt die Erfahrung oder der Jungbrunnen?


Christian Weiß muss nach der Ampelkarte am Sonntag das Spiel von außen verfolgen. Weitere Spieler sind zwar leicht angeschlagen, doch mit der Auffüllung des Kaders zuletzt haben die Trainer zudem weitere Möglichkeiten, dem ein oder anderen Dauerläufer mal eine Pause zu gönnen. Trotzdem heisst die Devise:  Volle Pulle!
Das wünschen sich Mannschaft, Trainer und Vorstand auch in Sachen Zuschauerzuspruch und Unterstützung! Wir erinnern da gerne das schon oft umgesetzte OFC-Motto :
"Herzrasen beim OFC"...

 

Sonntag, 15. April 2018

OFC Solingen vs. TuSpo Richrath, 15:15 Uhr, Stadion HLW Nebenplatz

 

In diesem Sinne – OFC O(h)lé


Wundertüte Kreisliga A – OFC fährt zum wiedererstarkten Post SV

05.04.18 Wer sich die letzten (Nachhol) Ergebnisse in der Kreisliga ansieht stellt fest, dass aktuell jeder jeden schlagen kann. Nicht nur im oberen Mittelfeld setzt sich keiner deutlich ab, nein auch im Abstiegskampf sind die Karten neu gemischt...

 

... denn Lützenkirchen holte 3 unerwartete Punkte beim BV Bergisch (und hat am heutigen Donnerstag noch das Nachholspiel bei Monheim II). Doch der Sieg war leider wirkungslos, denn auch der Post SV hat wieder in die Spur gefunden: 3 (Heim)Siege am Stück ließen die Männer von der Ritterstrasse ein wenig vom Tabellenende wegrücken. Dafür steht jetzt TuSpo Richrath etwas näher dran, die noch nach Haan müssen. Der aktuelle Sechzehnte SSVg Haan überraschte, als er beim  Nachholspiel am Gründonnerstag dem Tabellendritten gleich mal 6 Buden einschenkte – und um den Kreis nun zu schließen: Die letzgenannten 3 Teams sind unsere kommenden Gegner!

Sonntag um 15 Uhr geht’s also zuerst zur Post, wo unser Ex-Keeper Marcel Siemes zur Rückrunde das Traineramt übernommen hat. Doch es ist keine Zeit für Geschenke - bei Blau-Gelb muss mit dem Anpfiff einfach nach vorne gedacht und gespielt werden, um sich wieder zu belohnen. Denn trotz der Serie (5-4-0) hat man Auswärts in diesem Jahr noch nicht gewonnen! Ein "Dreier" wäre Gold wert, denn das Verfolgermittelfeld ist so eng zusammengerückt, dass der OFC sich (wieder einmal) in eine gute Tabellenposition bringen kann - ein bis drei Siege vorausgesetzt, doch wie war das noch mit dem Fell des Bären?

 
<<Team Zwo bei Ditib Zwo>>

 

Unsere zweite Mannschaft trifft ebenfalls auf einen Auswärtsgegner. Um 13 Uhr spielt man am Weyersberg beim noch punktlosen (!) SV Ditib II. Die gewannen zwar ein Spiel bei Britannia III, die Platznachbarn zogen aber ihre Mannschaft zurück. Das Hinspiel endete 3:1 für Blau-Gelb, das darf gerne wiederholt werden. Unterstützt Team Zwo, denn nach diesem Spiel  ist wieder Spielfrei bis zum 29. April. Es bestünde Sonntag sogar die Chance, beide OFC-Spiele zu gucken - mit einem schnellen Auto und grüner Welle...

 

Sonntag, 08. April 2018
SV Ditib II vs. OFC Solingen II, 13:00 Sportplatz am Weyersberg

Post SV Solingen vs. OFC Solingen, 15:00 Sportplatz Ritterstrasse

In diesem Sinne – OFC O(h)lé


Ein Mittelfeldallrounder für den OFC - Willkommen, Stefano!

 04.04.18 Die meisten der mitgereisten OFC.Fans beim Gastspiel am vorletzten Sonntag in Berghausen (2:2) haben ihn schon gesehen, als die Neuverpflichtung auf der Auswechselbank Platz nahm.

 

Stefano Sinicropi stößt neu zum OFC-Kader und weist mit seinen 25 Jahren schon eine mehrjährige Stammspielerkarriere in der Bezirksliga auf:
Von 13/14 bis 14/15 spielte er bei Vatanspor Solingen (59 Spiele, 6 Tore), von 15/16 bis 16/17 beim SV Ditib Solingen (55 Spiele, 6 Tore). Beim OFC-Zweitrundenauftritt im Kreispokal 16/17 beim SV Ditib (1:7 aus OFC-Sicht) stand er genauso auf dem Platz, wie in 32 weiteren Ligaspielen!
Danach wechselte Stefano nach Malaga (ESP)... allerdings nicht zum Fussballspielen, sondern für ein Auslandssemester für sein Spanisch-Studium.
Über den 2. Vorsitzenden Michael Breuer nahm er nach der Rückkehr dann Kontakt zum OFC auf und überzeugte unser Trainerteam beim Probetraining. Die neue Trikot-Nummer 25 ist vielseitig im Mittelfeld einsetzbar und könnte schon Sonntag beim Post SV seinen Einstand in Blau-Gelb geben.

Willkommen beim OFC und höchstmöglichen Erfolg, Stefano!


Der Solinger Fussball verliert ein Unikat: Rüdiger Niederberger

02.04.18 Jahrzehntelang begleitete Rüdiger Niederberger als Jugendtrainer, Jugendleiter und auch als Vereinsvorsitzender den Solinger Fussball. Heute Vormittag erreichte uns nun die Nachricht dass Rüdiger Niederberger nach langer, schwerer Krankheit verstarb.

 

Auch wenn sich in den letzten Jahren die Wege von Rüdiger und dem OFC trennten, es ab und an zu Meinungsverschiedenheiten während der jahrelangen Zusammenarbeit im Vorstand des 1.FC Union Solingen gab, man seine ureigenste Art zu nehmen wissen musste, so ist doch nie der Respekt voreinander verloren gegangen. Jeder weiß und wusste, dass sein Hauptaugenmerk und sein ganzer Einsatz stets den Kindern und Jugendlichen bei "seiner" Union galt und er hierfür so machen Disput in Kauf nahm. Mit ihm erreichte die Union-Jugend nie da gewesene Erfolge und dafür sind ihm noch heute viele inzwischen längst erwachsene ehemalige Jugendspieler und auch Trainer dankbar. Und dafür gebührt Rüdiger unser allerhöchster Respekt.

Wir trauern mit deiner Familie, Rüdiger und werden dich stets in bester Erinnerung behalten.

Ruhe in Frieden!


OFC macht sich selbst das Leben schwer

26.03.18 Dass man nach 90 +4 Minuten bei einem Ballbesitzanteil von gefühlten 70 % am Ende doch wieder nur einen Punkt mitnimmt, haben sich die Blau-Gelben selber zuzuschreiben (Bild: Torschütze B. Hakiri)

Eine - bzw. zwei - kollektive Unkonzentriertheiten führten nicht nur zum überraschenden 0:1 (35.), sondern in der Nachspielzeit sogar noch zum 2:2 (90.) Ausgleich für die spielerisch unterlegenen, aber ihre Chancen besser nutzenden Berghausener. Zu umständlicher Spielaufbau und zu langsames Umschalten in den "Angriffsmodus" liessen OFC-Trainer Uhlenbrock an der Linie schier verzweifeln. Dass vor der Pause doch noch der Ausgleich fiel und sogar nach dem Wechsel in Führung gegangen werden konnte, lag an Benny Hakiri. Seine Treffer in der 44. und 61. Minute sorgten für das zwischenzeitliche 2:1. Weitere Chancen durch Hakiri, Solida und Leichner wurden fahrlässig vergeben, so dass am Ende der Punkt viel zu wenig war. Statt rauf auf Platz 8 nun wieder auf Platz 10, dazu 2 gelbe Karten wegen Meckerns.
Die ca. 50 Zuschauer freuten sich auf jeder auf seine Weise nach dem Schlusspfiff über das Ergebnis: Die Hausherren über den späten Punkt mit dem ersten Heim-Remis, die Gäste - die ungefähr die Hälfte der Anwesenden stellten - über den Fortbestand der Serie... die hätte aber auch mit einem 3er gehalten.


Nach der (verlorenen) Kür ist nun wieder Pflicht!

23.03.18 Während Team Zwo quasi „Osterferien“ bis zum 8. April hat, spielt nach der Zeitum-stellung in der Samstagnacht (!) der OFC 1 schon um 13 Uhr bei Berghausen II.

Die Kicker unweit der Wasserskianlage haben zu Hause ein mittelschweres Problem: Von den bislang 11 Spielen konnten nur 4 gewonnen werden - die anderen 7 Spiele wurden allesamt verloren. Trotzdem konnte man sich zuletzt mit einer 3-1-1 Statistik aus den letzten 5 Spielen ein wenig aus der Abstiegszone entfernen. Aber - Berghausen hat alle Spiele absolviert! Weitere Ausrutscher können mit Nachholspielen nicht wett gemacht werden.
Im letzten Jahr – wer dabei war erinnert sich bestimmt – musste der OFC mit einer Not-Elf in Berghausen antreten, in der Matthias Urbo – gelernter Keeper – als Stürmer auflief – und sogar sehenswert zum zwischenzeitlichen 2:2 traf!

Das wird am Sonntag aber nicht nötig sein. Wichtiger für die Spielvorbereitung ist, dass die Nacht von Samstag auf Sonntag eine ganze Stunde kürzer sein wird – Sommerzeitumstellung bei Wintertemperaturen…
Wir gehen davon aus, dass trotz dieses Umstandes das Team UND die Fans hellwach sind - und wie immer alles geben werden.

 

Sonntag, 25. März 2018

SSV Berghausen II vs. OFC Solingen, 13:00 Sportplatz Berghausen, Baumberger Straße 60, 40764 Langenfeld

 

In diesem Sinne – OFC O(h)lé


Schiedsrichter Nummer FÜNF für den OFC!

13.03.2018  Im Rahmen der wie immer Dienstags stattfindenden Vorstands-sitzung konnte der Vorstand gestern Abend Schiedsrichter Nummer FÜNF für den OFC gewinnen!

Nach David Grzenia, Franco Mendola, Fabio Nass und Tobias Hohl begrüßen wir auf Empfehlung seines Bruders recht herzlich SEBASTIAN HOHL in unserem Verein.

Sebastian ist mit seinen erst 15 Jahren damit unser jüngster Schiri und darf (nach in Kürze absolvierter Prüfung) bis zur B-Jugend die Junioreninnen und Junioren pfeiffen.

Nochmals HERZLICH WILLKOMMEN, lieber Sebastian, nicht nur in unserem Verein, sondern erst recht in der Riege unserer Schiris. Wir wünschen dir allzeit ein "gutes Händchen" bei deinen Entscheidungen und das dir immer und überall der nötige Respekt bei diesem wahrlich nicht einfachen Job entgegen gebracht wird.


2018 – das Jahr der Serie(n) hält weiter…
18.02.18 …aber heute war es deutlich schwieriger als in bei den letzten Auftritten. Serie 1: 2018 im Ligabetrieb weiterhin ungeschlagen. Serie 2: wieder einen Rückstand aufgeholt. Serie 3: Verlasse dich nie auf eine Serie! (Im Bild: Ausnahmsweise mal nicht unser Topscorer Ivan Solida)

Denn anders als bislang war, dass man nach 32 Minuten sogar einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen musste. Mal was Neues! 2 individuelle Stellungsfehler reichten, dass die in der ersten Hälfte stark auftretenden Gäste effektiv und auch verdient in Führung gingen. Und als wäre es nicht schon übel genug, leistete sich der OFC vorher noch den Luxus eines verschossenen Foulelfmeters (24., Hakiri), der die Führung bedeutet hätte. Stattdessen legten die Lützenkirchener innerhalb von 5 Minuten ein 2:0 vor (27.,32.), beide Tore aus Freistößen resultierend, die am kurzen linken Pfosten bzw. per Kopfball verwandelt wurden. Mit einem wieder mal sehenswerten Freistoss schaffte Ivan Solida in der 35. Minute aus halblinker Strafraumposition den Anschluss und ließ damit Raum für Träume bei den 50 Solingern unter den ca. 70 Zuschauern.

Nach der Pause, in der Onur Güldogan durch Serkan Tekdemir ersetzt wurde, machte der OFC mehr Druck, aber das berühmte Quäntchen Glück blieb weiterhin verwehrt. In einer Phase zwischen der 60. und 70. Minute waren die Gäste dem 3:1 sogar näher als der OFC dem Ausgleich. Doch offenbar schwanden bei Lützenkirchen die Kräfte, denn das Powerplay zeigte Wirkung. Innerhalb von nur 3 Minuten drehten die „OLX“er das Spiel und ließen auch danach nichts mehr anbrennen. Ein weiteres mal Ivan Solida nach schöner Eigenleistung (73.) und Christopher Nötza (76.) sorgten am Ende für rosige Wangen beim Blau-Gelben Anhang, allerdings auch für Terminnachfragen bei Solinger Kardiologen. Man kann ja sagen was man will… aber das Motto „Herzrasen beim OFC“ wissen die Jungs wirklich umzusetzen!

 

<<Team Zwo geht mit Notelf im Test unter>>

Mit 6 sehr kurzfristigen Absagen und daraus resultierend dreifacher Hilfe aus der Ersten und einigen angeschlagenen Spielern bestritt Team Zwo den Testkick gegen den aktuellen Tabellendritten aus der KL C Wuppertal-Niederberg und ging mit einem 2:10 vom Platz. Wir messen diesem Ergebnis somit keine große Bedeutung zu und hoffen auf volle OFC-Power am kommenden Wochenende!


15.02.18 Mit den 7 Punkten aus den 3 Ligaspielen 2018 hat sich der OFC an das Mittelfeld herangeschoben. Nun kann man mit einem Dreier gegen Lützenkirchen weiter herankommen und gleichzeitig den Abstand nach unten deutlich vergrößern.

Doch die Gäste sind bekanntermaßen angeschlagen – und genau deswegen nicht zu unterschätzen! So wie beim Hinspiel am 2. Spieltag, als ein wirklich trauriger Auftritt des OFC verdient mit 0:3 endete. Nach diesem Sieg schafften die Gäste daheim nur noch einen weiteren gegen Haan (3:1) sowie ein kurioses 8:5 auswärts bei Monheim III. Der Rest sind zum Teil derbe Niederlagen und auch 4 Remis – die alle zu Hause mit 2:2 endeten!
Dennis Marquet (10) und Robin Seinsch (9) sind die besten Torschützen der Gäste, die trotz Tabellenplatz 14 schon 32 mal eingenetzt haben - der OFC traf nur 1 mal mehr!
Anders als der OFC blieb man in 2018 ohne einen Sieg und Punkt - das darf um 17 Uhr am Sonntag gerne so bleiben...
Beim OFC müssen am Sonntag C. Weiß (Urlaub) und F. Couspatras (Aufbautraining) ersetzt werden. Aber das war auch schon gegen Monheim III der Fall, und das Spiel wurde bekanntlich gewonnen.

<<Team Zwo testet gegen Wuppertal>>

Durch den kurzfristigen Rückzug des FC Britannia III hätte der OFC 2 eigentlich spielfrei gehabt. Doch Trainer Donato Marzano hat mit der dritten Mannschaft des GW Wuppertal – die man in der Vorbereitung 2017 schon einmal mit 5:3 schlagen konnte – ein Testspiel vereinbart. Somit haben wir wieder 2 mal „OFC dahoam“.

 

Sonntag, 18. Februar 2018

OFC Solingen II vs. GW Wuppertal III, 12:30 Uhr, Hermann-Löns-Weg - Nebenplatz

OFC Solingen vs. SSV Lützenkirchen, 15:15 Uhr, Hermann-Löns-Weg - Nebenplatz

 

In diesem Sinne – OFC O(h)lé


Nicht so schön wie zuletzt, aber trotzdem Erfolgreich! - Team Zwo trotzt dem Tabellendritten

04.02.2018 Als Ivan Solida in der 80. Minute die erneute OFC-Führung - und am Ende den 3:2 Siegtreffer - erzielte, klingelte es nicht nur im gegnerischen Tor, sondern auch in der Mannschaftskasse...
(Bild: "Elfertöter" Enver Perviz)

 ... denn voller Freude über das schön vorbereitete Tor "schüttelte es ihn dermassen durch, dass er plötzlich ohne Trikot da stand". Ebensoschnell stand dann der Schiri mit der gelben Karte parat.

Doch der Reihe nach. Ohne den gesperrten Weiß und den kurzfristig verletzten Couspatras trat der OFC zum Spiel gegen Monheim 3 an - Tekdemir und Güldogan vertraten die beiden Abwehrspieler. Doch wie schon gegen den GSV ging der Gast in Führung (3.) und wie schon gegen den GSV glich der OFC aus, Sven Schneider traf aus 15 Metern flach in der 8. Minute. Nach einem ausgeglichenen Spiel pfiff der Unparteiische in der 33. Minute einen Elfer für Monheim, OFC-Keeper Perviz hatte gefoult. Enver machte aber diesen Fehler wieder wett und hielt den Strafstoß - aufatmen bei den ca. 60 Zuschauern. Pause. Die gut dagegenhaltenden Gäste machten es den Ohligsern auch im zweiten Durchgang schwer, das Spiel zu übernehmen und zu dominieren. Das 2:1 durch einen Hakiri-Kopfball nach Freistoss von Nötza (73.) glichen sie per Foulelfmeter 2 Minuten später wieder aus. Nun bekam der OFC aber seine Chancen und in der 80. Minute kam der Eingangs erwähnte Ivan zum Zug...  Ein weiterer Lattentreffer durch Hakiri hätte die Kiste endgültig zugemacht, doch so mussten die OFC-Fans bis zur 95. Minute mit dem Jubel warten.

Somit ist der OFC nun seit Mitte Dezember mit dem 7:1 bei der Britannia unbesiegt (5-2-0) - Bravo Männer!

 

<<Team Zwo hatte den Sieg vor Augen>>

In einem sehr unterhaltsamen Spiel gegen den Dritten Canlarspor 2 verdiente sich unsere zweite Mannschaft ein Remis, welches auch ein Sieg hätte sein können.
Auf die Gästeführung in der 24. Minute antwortete man postwendend mit dem Ausgleich durch L. Mangia.
Gegen die im zweiten Durchgang deulich stärker werdenden Gäste gelang dann nach einen Konter sogar die 2:1 Führung (Schimmeck, 64.), die fast bis zum Schluss clever verteidigt werden konnte. Doch ein strammer Flachschuss von E. Taormina (ja, den kennen wir ja noch) drehte sich im Bogen noch unter den fallenden OFC-Schlussmann durch und sorgte leider für lange Gesichter. Sehr lange Gesichter, denn Osmanlispor hätte bei einem Sieg eine Kiste Bier spendiert...
Trotzdem ein gutes Spiel mit einem gerechten Remis - Bravo Männer!


Endlich wieder ein OFC-Team-Doppelpack!

01.02.18
Nach einer gefühlten Ewigkeit haben beide OFC-Mannschaften am Sonntag wieder gemeinsam ein Heimspiel. Team Zwo beginnt gegen Canlarspor II, unsere Erste trifft danach auf Monheim III.

Und dieser 1. FC Monheim III ist nach dem Trainerwechsel zu Kenan Keles mit 6 Punkten aus 2 Spielen bestens ins Jahr gestartet. Letzte Woche gab es ein „Aha!“ mit dem 4:2 Sieg gegen die SG Vatanspor, Abdullah Albayrak traf alleine 3 mal – also „opjepaast, Jongens“!
Bis auf den gelbgesperrten Christian Weiß kann das OFC-Trainerteam aus dem Vollen schöpfen. Verletzte gibt es aktuell keine und nachdem der OFC einen Physiotherapeuten gewinnen konnte, ist damit eine weitere Baustelle geschlossen worden. Trotzdem sollte man tunlichst am Sonntag nicht dort weitermachen, wo man mit dem GSV-Spiel aufgehört hat - denn „das Runde“ gehört endlich mal wieder „ins Eckige“ ;-).

Zuvor spielt unser Team Zwo gegen die noch aufstiegsambitionierte Zweitvertretung des SV Canlarspor. Diese trennen als Tabellendritter nur 5 P und 2 Tore vom Primus Leichlingen II. Die Blau-Gelben verkauften sich letzte Woche recht gut bei Solingen-Wald 03, so dass hier ein Gästesieg keineswegs als sicher gelten kann. Frei nach dem Motto „kommen, sehen, staunen“ freut sich die Mannschaft über eure Unterstützung zur besten Mittagszeit.

 

Sonntag, 04. Februar 2018

OFC Solingen II vs. SV Canlarspor II, 12:30 Uhr, Hermann-Löns-Weg – Nebenplatz

OFC Solingen vs. 1.FC Monheim III, 15:15 Uhr, Hermann-Löns-Weg - Nebenplatz


Werde Teil der OFC.geschichte!                 Näheres unter OFC.Mitgliedschaft

PHONE: +49 (0)151 10757303

ADRESSE: Postfach 12 01 58, 42676 Solingen

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Fragen sie uns!

Senden Sie uns eine Nachricht, wenn Sie Fragen rund um den OFC haben!

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.